Gebäudenutzung und Räumlichkeiten

Die Räume im Stadtteilzentrum Nord werden Vereinen, Gruppen und Initiativen in der Regel mietfrei zur Verfügung gestellt, sofern sie weltanschaulich neutral auftreten und einen gemeinnützigen Hintergrund haben. Zielsetzung ist es dabei vor allem, den Bewohnern Höll-Osts Raum zur kreativen Entfaltung und Umsetzung ihrer Ideen zu geben. Reine Privatveranstaltungen oder Veranstaltungen mit kommerziellem Hintergrund sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Folgende Räume stehen im Stadtteilzentrum zur Verfügung:

  • Gruppenraum für Kleingruppen bis zu 10 Personen
  • Besprechungsraum mit Teeküche für bis zu 15 Personen
  • Veranstaltungssaal mit Beamer für bis zu 120 Personen in Reihenbestuhlung (bis Juli 2017 für andere externe Zwecke der Gemeinwesenarbeit geschlossen)
  • großer Mehrzweckraum, ausgestattet mit Tischen und Stühlen im Obergeschoss der Dreifachturnhalle Höll-Ost (seit Oktober 2015 als Ersatz für den Veranstaltungssaal)
  • Küche für gemeinsames Kochen
  • Bastel- und Malraum
  • gut ausgestatteter Werkraum für 6 Personen
  • Musikproberaum mit zwei Schlagzeugplätzen im Keller

Auf Grundlage unserer Erfahrungen im Haus haben wir inzwischen einige Nutzungsregeln festgehalten.

 

Grundriss Erdgeschoss

 

Grundsätzlich stehen die Räumlichkeiten des Stadtteilzentrums für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung. Seit seiner Eröffnung im Dezember 2009 hat sich das Stadtteilzentrum zu einem sozialen Mittelpunkt im Dingolfinger Norden entwickelt und wird von der Bevölkerung als Anlaufstelle wahrgenommen. Die hauptamtlichen Mitarbeiter im Stadtteilzentrum helfen bei Problemen gerne weiter und vermitteln gegebenenfalls an Fachstellen. Neben verschiedenen Veranstaltungen und Feierlichkeiten finden dort regelmäßige Kurse und Treffen der verschiedenen Nutzergruppen statt.

Dazu zählen feste Einrichtungen der Stadt Dingolfing

  • Streetwork
  • Offene Jugendarbeit
  • Mittagsbetreuung St. Josef

Gemeinnützige Vereine und bürgerschaftliche Initiativen

  • Migrantenvereine
  • Spielgruppen

Fachstellen

  • Caritas
  • Suchtberatung

Das im Rahmen der Städtebauförderung eingesetzte Quartiermanagement, das die verschiedenen Nutzer betreut und das Haus verwaltet.

Gerne können Sie Kontakt zu uns aufnehmen, uns besuchen und sich vor Ort über das Stadtteilzentrum informieren. Wir freuen uns auf Sie!

 

Anfahrt