Mit Parkour Hindernisse überwinden

Anleitung beim Überwinden von Hindernissen
Anleitung beim Überwinden von Hindernissen

Springen, Klettern, Balancieren … Parkour so heißt der spannende Trendsport den Schüler der Mittelschule Dingolfing in einem Grundlageworkshop kennenlernen können. Organisiert wird der Workshop vom Quartiermanagement Soziale Stadt und Helmut Ammer, dem Schulsozialarbeiter der Mittelschule Dingolfing. Bei Parkour geht es darum schnell und vor allem sicher über Hindernisse zu gelangen und das mit möglichst wenig Kraftaufwand.

Für Anfänger ist es aber erstmal besser in einer Turnhalle zu üben. Mit Bänken, Kästen, Matten, Reck und vielen mehr werden deshalb Hindernisse aufgebaut und imitiert. Alle möglichen Bewegungen sind bei Parkour erlaubt, solange es Spaß macht. Im Vordergrund stehen dabei immer eine gesunde Selbsteinschätzung, aber auch der Mut, die eigene Angst zuzulassen und zu überwinden. Katzensprung, Affengang, Springen und Balancieren sind nur einige der Techniken die gelernt und eingeübt werden. Wie beim Workshop im vergangenen Oktober leitet der erfahrene Parkour-Trainer Joh Davtyan  aus Straubing die Gruppe an, macht den TeilnehmerInneN die Sprünge und Übungen genau vor und gibt wertvolle Tipps.

Erfunden wurde die neue Sportart von Raymond und David Bell die versuchten sich in den Weg stellende Hindernisse durch Kombination verschiedener Bewegungen so effizient wie möglich zu überwinden. Ein fliesender Bewegungsablauf und Kontrolle stehen dabei im Vordergrund. Parkour wird deshalb auch als „Kunst der effizienten Fortbewegung“ bezeichnet.

Der Parkour-Workshop findet in der Turnhalle der Mittelschule statt, Termine sind am 08. und 15.03., sowie am 05. und 12.04.2016, jeweils von 16:30 bis 18:00 Uhr. Weitere Informationen gibt das Quartiermanagement Soziale Stadt Dingolfing, Tel. 08731/ 326623.