Projekt "Fahrrad und Verkehr" bietet Hilfe zur Selbsthilfe

Ralf Baurs-Krey (2. v. l.) hat das Projekt initiiert
Ralf Baurs-Krey (2. v. l.) hat das Projekt initiiert

Seit nunmehr 1 Jahr (April 2016) ist das Team um Ralf Baurs-Krey bemüht, Flüchtlinge über die Caritas mit fahrfertigen Fahrrädern zu versorgen bzw. Fahrräder von Flüchtlingen zu reparieren. Dienstags von 11:00 bis 15:00 Uhr wird die Fahrradwerkstatt am Marienplatz 24 in Dingolfing von Quartiermanager Martin Drischmann und Ralf Baurs-Krey verantwortlich betrieben. Ein exzellenter Mitstreiter ist Franz Wrhel, der auch freitags von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr auf dem Gelände Stauseestraße an der Flüchtlingsunterkunft mit aktiv ist. Immer wieder helfen auch Flüchtlinge.

Die Dienstags-Reparatur von Fahrrädern in der Werkstatt am Marienplatz ist inzwischen eine beliebte Adresse für Flüchtlinge mit ihrem defekten Fahrrädern und manchmal auch andere Hilfesuchende. Ca. 200 Fahrräder wurden inzwischen wieder einsatzfähig gemacht. Um der Caritas außerdem Fahrräder für Bedürftige zur Verfügung stellen zu können, nutzt Baurs-Krey verschiedene Möglichkeiten der Beschaffung:

  • Freundliche Bürger des Landkreises entrümpeln Ihren Fahrradkeller und stellen mehr oder minder gebrauchstaugliche, nicht mehr genutzte Fahrräder zu Verfügung, die dann abgeholt werden - so manches Schätzchen ist auch dabei. Bitte weiter so!
  • Der Bauhof versorgt das Team mit Fahrrädern, die bei der Fundsachenversteigerung der Stadt keinen Abnehmer finden.
  • Nicht mehr gebrauchstüchtige Fahrräder werden vom Team zur Ersatzteilbevorratung ausgeschlachtet, gebrauchte Teile bilden dann eine gute Grundlage für die Reparatur von Fahrrädern.
  • Die Stadt Dingolfing und die Fahrschule Gillig unterstützen bei der Ersatzteilbeschaffung, manchmal ist jedoch auch Eigeninitiative gefragt.

Nach Ostern wird auch wieder die Außenwerkstatt in der Stauseestraße zum Reparieren von u.a. Reifenschäden aktiviert, wenn das Team um Baurs-Krey noch unterstützende Helfer findet. Deshalb unser Apell: Wir brauchen Unterstützer zum Reparieren von Fahrrädern!

Auch wenn Flüchtlinge sporadisch mithelfen, ist eine sinnvolle Arbeit mit den verschiedenartigen Aufgaben (Fahrrad- und Ersatzteilbeschaffung, Koordination der Reparaturstände, Vorbereitung der Reparaturen, Durchführung der Reparaturen, Unterstützung der Reifenreparaturen in der Stauseestraße usw.) nicht alleine oder zu zweit zu schaffen.

Khadim und Mory helfen bei der Reparatur
Khadim und Mory helfen bei der Reparatur


Bei Interesse stehen wir gerne zur Klärung einer evtl. Unterstützung zur Verfügung:


Ralf Baurs-Krey, Tel.Nr. 08731-3253372 bzw. 0171-3194212
Martin Drischmann, Tel.Nr. 08731-326623